Referenzprojekt Zentrale Standortanbindung

Zentrale Standortanbindung

Die IT-Infrastruktur einer Handelskette mit verschiedenen Verwaltungsstandorten muss einheitlich und fehlerfrei funktionieren, um einen reibungslosen Ablauf und korrekte Verarbeitung zu ermöglichen. Zudem kann hier die Mitarbeiterzufriedenheit durch anwenderfreundliche Systeme unterstützt werden.

Mittelständisches UnternehmenMitarbeiter: 51 - 200Branche: Handel

Ausgangssituation

  • Vernetzung verschiedener Verwaltungsstandorte von 33 Bau- und Heimwerkermärkten mit autarken IT-Infrastrukturen
  • Manuelle Datenübermittlung unter mehreren Standorten per Datenträger soll umgangen werden

Umsetzung

  • Implementierung eines Haupt-Zentralrechners und Anbindung aller Verwaltungsstandorte
  • Verzicht auf lokale Dateneingabe und somit Sicherstellung der zentralen Datenverfügbarkeit
  • Minderung der Fehlerquoten durch eine gemeinsame Softwareversion mit einheitlichen Updates

Ziel

  • Bündelung mehrerer schmalbandiger DSL Leitungen zur Anbindung des zusätzlichen Standortes
  • Trennung des Datenstroms in Druckdaten und Sitzungsdaten zur Sicherstellung der Verfügbarkeit

Finden Sie sich hier wieder? Gerne schreiben wir auch mit Ihnen eine Erfolgsstory!

Kontaktaufnahme Vertrieb und Support

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine optimale Benutzerfreundlichkeit zu ermöglichen. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Einverstanden